Sie sind hier: Startseite >> Preise/AGB >> Kostenvergleich
 
 

Kostenvergleich

 

Sie planen demnächst ein Web-Projekt, sind jedoch unschlüssig, ob Sie einen eigenen Mitarbeiter oder einen externen Dienstleister beauftragen sollen.

Nachstehend meine Erfahrungen als externer Dienstleister und Ihre Vorteile bei Fremdvergabe:

1.Effizienz

Externe Dienstleister arbeiten effizienter, da Arbeitsmethoden und Software-Ausstattung auf die Erstellung und Pflege von Websites optimiert sind. Der eigene Mitarbeiter, der nur ab und zu mal die Homepage selbst pflegt, ist dabei deutlich langsamer als der ständig trainierte externe Dienstleister.

Darüber hinaus ist die "interne Ablenkung" in einem Unternehmen oder einer forschenden Arbeitsgruppe immer größer als bei einem externen Dienstleister, der z.B. in seinem Homeoffice sehr konzentriert und konsequent arbeiten kann.

2. Flexibilität

Der Einsatz eines externen Dienstleisters erfolgt die je nach Bedarf. Engpässe durch Krankheit oder Urlaub oder anderen Tätigkeiten gibt es dabei nicht. Bei der Auftragsvergabe ist der Auftraggeber nicht durch Arbeitsverträge, Arbeitszeitmodelle, Vorlieben der Mitarbeiter und sonstige Vorgaben und Vorhaben beschränkt.

3. Transparenz

Beim Einsatz eigener Mitarbeiter ist die exakte Zuordnung der Kosten für die Homepagegestaltung schwierig, da es während der Arbeiten an der Homepage immer wieder unproduktive Zeiten gibt. Bei externen Dienstleistern haben Sie die volle Kostenkontrolle und Planungssicherheit, weil nur die reinen Produktivstunden abgerechnet werden.

4. Keine leistungsunabhängigen Kosten

Eigene Mitarbeiter verursachen oft leistungsunabhängige Kosten durch Krankheit, Aus- oder Fortbildung, Urlaub sowie gegebenfalls Mutterschutzzeiten. Bei Fremdvergabe bezahlen Sie nur die tatsächlich erbrachten projektbezogenen Leistungen. Alle anderen Kosten und Risiken trägt der externe Dienstleister.

5. Keine Anschaffungskosten für Soft- und Hardware

Für die Homepagegestaltung ist teure Software und eine stets funktionierende Hardware (PCs, Scanner, schnelle DSL-Verbindung usw.) erforderlich. Bei externen Dienstleistern ist die Auslastung besser, so dass sich deren Anschaffung amortisiert. Dies ist bei ausschließlich eigener Nutzung nicht immer der Fall.

6. Fazit

Der auf den ersten Blick scheinbar hohe Stundensatz des externen Dienstleisters erweist sich bei Betrachtung der Gesamtkosten für ein Web-Projekt als durchaus günstig, wenn Sie zum Vergleich den auf dem Papier etwas niedrigeren Stundensatz und den tatsächlichen Aufwand des eigenen Mitarbeiters heranziehen.

 

 

nach oben ©  web's tool | Seite Drucken